F+E-Verträge

 

Montag, 15. Mai 2017
Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45, 53175 Bonn 

Anreise Wissenschaftszentrum Bonn 

Hotels in Bonn

 

10:00-17:00 Uhr 

Evaluation 2015/2016: 2,1 

 

Kooperationen von Hochschulen mit Unternehmen gehören heutzutage
ebenso zum Standard wie die Auftragsforschung und -entwicklung bei
Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Um eine möglichst reibungslose
Zusammenarbeit zu gewährleisten, müssen konkrete Regelungen für
die Zusammenarbeit getroffen werden. Beide Seiten benötigen ein "wasserdichtes"
Vertragswerk im Hinblick auf die zu erwartenden Ergebnisse,
auf die Rechte an Entwicklungen und Erfindungen sowie auf Vertraulichkeit.
Das DHV-Seminar, das sich vornehmlich an Experten in den Verwaltungen
von Hochschulen und Forschungseinrichtungen richtet, thematisiert
zentrale Fragen, die sich beim Abschluss von sog. "F+E"-Verträgen für die
beteiligten Partner stellen.

 

Die Vertragsgestaltung aus Sicht einer Hochschule
Manfred Nettekoven, Kanzler der RWTH Aachen

  • Die Interessenlage der Hochschule
  • Das Arbeitnehmererfindungsrecht für Öffentlich Bedienstete nach dem
    Wegfall des Hochschullehrerprivilegs
  • Vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten
  • Überblick über bestehende Musterverträge
  • Neue Vorgaben der EU für staatliche Beihilfen und Besteuerung

Die Gestaltung von IP-Regelungen in F+E-Verträgen
Sven-Uwe DöringPatentanwalt und European Patent Attorney, Volkswagen AG, Wolfsburg

  • Interessenlage von Hochschule und Industrie
  • Musterverträge
  • Zuordnung des IP
  • Nutzungs- und Vergütungsfragen


Verwertung von Erfindungen, Gestaltung von Lizenzverträgen
Dr.Thomas Kröner, Leiter Lizenzen, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

  • Möglichkeiten zur Verwertung von Erfindungen und Schutzrechten
  • Übertragung von Erfindungen an den Industriepartner
  • Diskussion zum EU-Beihilferahmen/Unionsrahmen (Teilnehmer können ihre Erfahrungen einbringen)
  • Vereinbarungen im Vorfeld eines Lizenzvertrages
  • Rechte und Pflichten der Vertragspartner im Rahmen eines Lizenzvertrages
  • Gestaltung von Lizenzverträgen



Teilnahmegebühr: 

EUR 249,- / 289,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes) 
Darin enthalten: umfangreiche Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke 
Höchstteilnehmerzahl: 25 

Hinweis: Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Anmeldebedingungen: 
Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 25,- EURO. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich. 

Zeitplan: 

hier als PDF zum Downloaden oder Ausdrucken


Anmeldeformular

Leiter Projektmanagement

Dr.phil. Ulrich Josten
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-34
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail: josten(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband