Einführung neuer Studiengänge

 

Montag, 26. Februar 2018
Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45, 53175 Bonn

Anreise Wissenschaftszentrum Bonn

Hotels in Bonn

 

 

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr 

 

Evaluation 2016/2017: 1,8


Die Einführung neuer wie auch die Modifizierung bestehender Studiengänge an Hochschulen ist ein komplexer und mit vielen Fragen verknüpfter Prozess. Auf Fachbereichs- oder Fakultätsebene werden die Ziele des neuen Studiengangs formuliert und die fachlichen Schwerpunkte festgelegt. Darüber hinaus stellen sich jedoch weitere rechtliche und organisatorische Fragen, nicht zuletzt im Rahmen des Bologna-Prozesses sowie des hochschulinternen und externen Qualitätsmanagements.

Das DHV-Seminar bietet eine kompakte Einführung in die Thematik und greift aktuelle hochschulpolitische und -rechtliche Aspekte auf. Es richtet sich gleichermaßen an Lehrende wie auch an Expertinnen und Experten in der Hochschulverwaltung.

Rechtliche Grundlagen
Prof. Dr. Christian von Coelln, Universität zu Köln, Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Wissenschafts- und Medienrecht

  • Was ist ein Studiengang?
  • Arten von Studiengängen und Abschlüssen
  • Vorgaben der Länder für die Gestaltung von Studiengängen
  • Kompetenzverteilung innerhalb der Hochschule
  • Änderung und Aufhebung von Studiengängen - Notwendigkeit von Übergangsfristen
  • Übergangsproblematiken, Anrechnungen von Studienleistungen und Einzelprobleme
  • Rechtsaufsicht


Praktische Gesichtspunkte bei der Einführung neuer Studiengänge
Prof. Dr. Aloys Krieg, Prorektor für Lehre an der RWTH Aachen

  • Idee für einen neuen Studiengang
  • Vernetzung der Akteure
  • Ablauf der Einführung
  • Stolpersteine


Das Akkreditierungsverfahren
Dr.-Ing. Thomas Kathöfer, Generalsekretär der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF); vormals Generalsekretär der Hochschulrektorenkonferenz

  • Akkreditierung, Begriff und Entwicklung
  • Rechtsgrundlagen
  • Programmakkreditierung und Systemakkreditierung
  • Durchführung eines Akkreditierungsverfahrens
  • Formale Erfordernisse und Begehung
  • Rechtsschutz
  • Reform des Akkreditierungswesens

 

Teilnahmegebühr: 

EUR 249,- / EUR 289,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes) 
Darin enthalten: Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke
Höchstteilnehmerzahl: 25 

Hinweis: Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Anmeldebedingungen:
Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von EUR 25,-. Danach bzw. bei Nichterscheinen berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Eine Vertretung der angemeldeten Person ist möglich.

Muss die Veranstaltung abgesagt werden oder müssen Teile ausfallen, werden bereits entrichtete Teilnahmegebühren entsprechend zurückerstattet. Ein weitergehender Rechtsanspruch besteht nicht. Erfüllungsort für alle Angelegenheiten ist der Sitz des Deutschen Hochschulverbandes.
  

Zeitplan: 

hier als PDF zum Downloaden oder Ausdrucken


Anmeldeformular

Leiter Projektmanagement

Dr.phil. Ulrich Josten
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-34
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail: josten(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband