Personalauswahl in Berufungsverfahren

 


11:00-17:00 Uhr
 

 

 

Referenten:  

Prof. Dr. Fred G. Becker, Universität Bielefeld, Lehrstuhl für BWL, insbesondere Personal, Organisation und Unternehmensführung

Prof. Dr. Claudia Peus, Technische Universität München, Professur für Forschungs- und Wissenschaftsmanagement

RA Dr. Hubert Detmer2. Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Recht und Beratung im Deutschen Hochschulverband

 

Erfolgreiche Arbeit in Forschung und Lehre setzt hochqualifiziertes wissenschaftliches Personal voraus. Daher ist es das Bestreben der Hochschulen, die möglichst besten Köpfe für die eigene Institution zu gewinnen. Einer professionellen Personalauswahl kommt daher herausragende Bedeutung zu. Die Verantwortung für die Auswahl von Professorinnen und Professoren und regelmäßig auch von Advanced Talents wie Juniorprofessoren und Nachwuchsgruppenleitern wird von Berufungskommissionen wahrgenommen. Obwohl an manchen Hochschulstandorten inzwischen eine Professionalisierung des Berufungsmanagements von statten gegangen ist, gibt es nach wie vor Informations- und Diskussionsbedarf darüber, wie ein Personalauswahlprozess professionell gestaltet werden kann.

Der neue Workshop des DHV will Hochschulleitungen, Personalverantwortliche und -entwickler, Dekanate und Vorsitzende von Berufungskommissionen gleichermaßen dafür sensibilisieren, wie ein Berufungsverfahren im Hinblick auf den Auswahlprozess professionell, bedarfsgerecht und adressatenorientiert ausgestaltet werden kann. Das Referententeam bringt umfassende Expertise in den Bereichen Personalauswahl, Hochschul- und Berufungsmanagement ein. Gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern soll erörtert werden, wie Verbesserungspotenziale hinsichtlich der Personalauswahl standortbezogen identifiziert und im Rahmen des organisatorisch Machbaren umgesetzt werden können.

 

Themen:

  • Das Berufungsverfahren aus empirischer und hochschulrechtlicher Perspektive
  • Das Berufungsverfahren aus der Perspektive des Personalmanagements
  • Führungskompetenz als Auswahlkriterium im Berufungsverfahren
  • Gruppenarbeit

Teilnahmegebühr:
EUR 299,- / EUR 349,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes)
Darin enthalten: Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke
Höchstteilnehmerzahl: 25

Hinweis: Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Anmeldebedingungen: 
Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 25,- EURO. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich. 



Zeitplan:
 

hier als PDF zum Downloaden oder Ausdrucken


Leiter Projektmanagement

Dr.phil. Ulrich Josten
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-34
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail: josten(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband