Auslandsschutz und Cyberkriminalität

Seminar



Termine

10:00-17:00 Uhr

Zum Seitenanfang


Inhalte

Referenten:

Heiko Lieser, Bundeskriminalamt Berlin, Beratergruppe

Prof. Dr. Martin Steinebach, Fraunhofer SIT, Media Security und IT Forensics

Sascha Wilms, Deutschland sicher im Netz e.V., Leiter Mittelstand

Neben vielfältigen anderen Aufgaben informiert und berät das Bundeskriminalamt auch die Sicherheitsbeauftragten von Unternehmen, Hochschulen und NGOs im Hinblick auf Auslandsreisen ihres Personals und beim Schutz gegen Cyberkriminalität.

Im Rahmen dieses neuen DHV-Seminars informieren erfahrene Experten des Bundeskriminalamtes über die auch individuellen Beratungsangebote des BKA und geben Empfehlungen sowohl hinsichtlich der Prophylaxe als auch zum Verhalten im Krisenfall. Das Seminar richtet sich sowohl an Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulleitungen und Hochschulverwaltungen als auch an die jeweils zuständigen Sicherheitsbeauftragen.

Aufgrund der disparaten Themenwahl besteht die Möglichkeit, nur den Vormittag oder den Nachmittag des Seminars zu besuchen.


I. Auslandsschutz

  • Krisenmanagement der Bundesrepublik Deutschland bei Fällen von Entführungen, Geiselnahmen oder herausragenden Erpressungen von deutschen Staatsbürgerinnen/Staatsbürgern / Unternehmen im Ausland
  • Strategien für Prävention und Bewältigung
  • Darstellung exemplarischer Vorgehensweisen im Krisenfall
  • Durchführung von Planbesprechungen

 

II. Schutz gegen Cyberkriminalität

  • Überblick über die Gefährdungslagen (Hackerangriffe etc.)
  • Verhaltensempfehlungen zur Vermeidung von Krisenlagen
  • Darstellung exemplarischer Vorgehensweisen im Krisenfall
  • Durchführung von Planbesprechungen

Zum Seitenanfang


Zeitplan

hier als PDF zum Downloaden oder Ausdrucken

Zum Seitenanfang


Teilnahmegebühr

Ganztagsseminar Auslandsschutz und Schutz gegen Cyberkriminalität
EUR 79,- / EUR 99,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes)

Halbtagesseminare
I. Auslandsschutz
EUR 39,- / EUR 49,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes)

II. Schutz gegen Cyberkriminalität
EUR 39,- / EUR 49,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes)

Darin jeweils enthalten: 
Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke 

Höchstteilnehmerzahl: 25 

Hinweis: 
Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Anmeldebedingungen: 
Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von EUR 25,-. Danach bzw. bei Nichterscheinen berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Eine Vertretung der angemeldeten Person ist möglich.

Muss die Veranstaltung abgesagt werden oder müssen Teile ausfallen, werden bereits entrichtete Teilnahmegebühren entsprechend zurückerstattet. Ein weitergehender Rechtsanspruch besteht nicht. Erfüllungsort für alle Angelegenheiten ist der Sitz des Deutschen Hochschulverbandes.

Zum Seitenanfang

Leiter Projektmanagement

Dr.phil. Ulrich Josten
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-34
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail: josten(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband