Individuelles Bewerbungstraining für Berufungsverfahren für Geistes- und Sozialwissenschaftler

Donnerstag/Freitag 15./16. September 2016
Hotel Bristol Bonn
Prinz-Albert-Str. 2, 53113 Bonn 

Anreise Hotel Bristol Bonn



Donnerstag 9:30 Uhr bis Freitag 16:00 Uhr


Evaluation 2014/2015: 1,5


In diesem zweitägigen Bewerbungstraining für Berufungsverfahren für Geistes- und Sozialwissenschaftler geben Rechtsexperten des Deutschen Hochschulverbandes, professionelle Berater, erfahrene Hochschullehrer und ein Universitätskanzler Hilfestellungen und praktische Tipps zur Optimierung des Bewerbungsauftritts und der Bewerbungsunterlagen. Neben einem einführenden Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Berufungsverfahrens erhalten die Teilnehmer eine individuelle Rückmeldung zu ihren Bewerbungsunterlagen sowie ein Feedback zu einer Vortragspräsentation, die auf Video aufgezeichnet wird. Das nichtöffentliche Gespräch mit der Berufungskommission wird in einem Rollenspiel trainiert. Zwei Universitätsprofessoren geben Einblick in die ungeschriebenen Regeln des Bewerbungs- und Berufungsverfahrens und berichten von ihren Erfahrungen in und mit Berufungskommissionen. Die Verhandlungsstrategien nach erfolgter Berufung werden durch einen Universitätskanzler und einen Professorenberater fokussiert.


Themen:

  • Bewerbung und Berufung - die rechtlichen Rahmenbedingungen 
  • Evaluation der schriftlichen Bewerbungsunterlagen 
  • Selbstpräsentation während des Bewerbungsauftritts (mit Videoaufzeichnung) 
  • Rollenspiel "Nichtöffentliche Diskussion mit der Berufungskommission" 
  • Die ungeschriebenen Regeln des Bewerbungs- und Berufungsverfahrens 
  • Verhandlungsstrategien für erfolgreiche Berufungsverhandlungen 


Referenten:
 

RA Dr. Dirk Böhmann, Justitiar für Medizin- und Arbeitsrecht im Deutschen Hochschulverband

RA Dr. Vanessa Adam, Justitiarin für Hochschul- und Arbeitsrecht im Deutschen Hochschulverband

Jutta Dalhoff, Leiterin des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS), Köln 

Prof. Dr. Gudrun Gersmann, Universität zu Köln, Prorektorin für Internationales, Historisches Institut

Prof. Dr. Peter Witt, Universität Wuppertal, Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement 

RA Dr. Hubert Detmer, 2. Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Recht und Beratung im Deutschen Hochschulverband

RA Dr. Juliane Lorenz (nur am 15./16. September 2016), Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband

RA Dr. Johannes Neyses, Universitätskanzler a.D. und Ehrensenator der Universität zu Köln


Teilnahmegebühr: 
EUR 599,- / EUR 649,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes) 
Darin enthalten: Unterkunft, Verpflegung, Tagungsgetränke, Seminarunterlagen, DVD 
Höchstteilnehmerzahl: 24 

Hinweis: Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Anmeldebedingungen: 
Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 25,- EURO. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich. 


Zeitplan:
hier als PDF zum Downloaden oder Ausdrucken 



Anmeldeformular

Leiter Projektmanagement

Dr.phil. Ulrich Josten
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-34
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail: josten(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband