Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Professur

Karriereplanung und Verhandlungsführung

Seminar



Termine

Donnerstag, 26. April 2018
Universität Mannheim
Schloss, Ostflügel, Raum SO 418
Bismarckstrasse, 68161 Mannheim

Anreise Universität Mannheim Schloss

Hotels in Mannheim

 

Dienstag, 6. November 2018
Kaiserin-Friedrich-Haus
Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin (Mitte)

Anreise Kaiserin-Friedrich-Haus

Hotels in Berlin



jeweils 10:00-16:30 Uhr

 

Evaluation 2016/2017: 1,6

Zum Seitenanfang


Inhalte

Referent/inn/en:

RA Dr. Hubert Detmer, 2. Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Recht und Beratung im Deutschen Hochschulverband 

RA Dr. Wiltrud Christine Radau, Justitiarin für Medizin-, Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband

RA Dr. Ulrike Preißler, Justitiarin für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband 

Die erste wichtige Etappe, die Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Professur meistern müssen, ist die Qualifikationsphase, etwa als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Juniorprofessorin oder Professurvertreterin. Ein unverzichtbarer Baustein neben der wissenschaftlichen Arbeit ist dabei das "Networking" - ein Prozess, dem Wissenschaftlerinnen besondere Aufmerksamkeit schenken sollten. In der zweiten Etappe - der Bewerbungsphase - kommt es auf eine überzeugende und professionelle Selbstdarstellung an. Eine klare Positionierung ist hier "absolutes Muss". Erhält die Wissenschaftlerin schließlich den Ruf auf die Professur, stehen in einer dritten Etappe die Berufungsverhandlungen über die Besoldung und Ausstattung an. Erfolgreich ist, wer über einen hohen Informationsgrad, Kenntnisse über die Verhandlungspsychologie und über eine geschickte Strategie verfügt. Das empathische Verhandeln insbesondere mit "Sparfüchsen" und spröden "Patriarchen" stellt eine echte Herausforderung dar! Auch sollte die Wissenschaftlerin darüber informiert sein, welche spezifischen Förderprogramme von ihr oder der Hochschule abgerufen werden können. Von immer größerer Bedeutung sind ferner Fragen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie zur Ausgestaltung von "Dual Career"-Konstellationen. 

Im Seminar geben Berater/innen und Coaches - basierend auf aktuellem Erfahrungswissen - umfassende praktische Hinweise zu den wichtigsten Qualifikationswegen zur Professur, zu einer erfolgreichen Bewerbung sowie zur Optimierung der Verhandlungsführung und -ergebnisse.

Themen: 

  • Qualifikationswege zur Professur
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie - Statusfragen
  • Die Bewerbung auf eine Professur
  • Professur und dual career
  • Berufung und Berufungsverhandlung

Zum Seitenanfang


Zeitplan

hier als PDF zum Downloaden oder Ausdrucken  

Zum Seitenanfang


Evaluation

Evaluation 2016/2017: 1,6

„Sehr schöner, kompakter Überblick von sehr kompetenten Referenten“

„Sehr gute Atmosphäre und sehr kompetente Beratung – Transparenz der Sache, der Abläufe lässt eine Berufung als ‚machbar‘ erscheinen.“


Teilnahmegebühr

EUR 249,- / EUR 289,- (für Nichtmitglieder des Deutschen Hochschulverbandes) 
Darin enthalten: Seminarunterlagen, Mittagsimbiss und Tagungsgetränke 
Höchstteilnehmerzahl: 25 

Hinweis: Falls Teilnahmegebühren nicht von der Hochschule übernommen werden, können Sie diese ggf. selbst als Werbungskosten oder Betriebsausgaben steuerlich absetzen.

Anmeldebedingungen:Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 25,- EURO. Danach bzw. bei Nichterscheinen der Teilnehmerin berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Eine Vertretung der angemeldeten Teilnehmerin ist möglich.

Zum Seitenanfang


Anmeldeformular

Leiter Projektmanagement

Dr.phil. Ulrich Josten
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-34
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail: josten(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband