Der Landesverband Baden-Württemberg


Der Landesverband

Der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Hochschulverband setzt sich speziell für die Interessen der Wissenschaftlerinnen, der Wissenschaftler und für den wissenschaftlichen Nachwuchs an den Hochschulen in Baden-Württemberg ein. Er nimmt im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren, die das Hochschul- und Beamtenrecht betreffen, an Anhörungen teil und gibt hierzu Stellungnahmen ab. Des Weiteren hält er Kontakt zu den hochschulpolitisch Handelnden in Baden-Württemberg.

Der Landesvorsitzende ist seit 1997 Herr Universitätsprofessor Dr. Dr. h.c. Rainer Gadow, Ordinarius und Leiter des Instituts für Fertigungstechnologie keramischer Bauteile an der Universität Stuttgart. Landesgeschäftsführerin ist seit 1.1.2014 Frau Rechtsanwältin Birgit Ufermann, die in der Geschäftsstelle des Deutschen Hochschulverbandes in Bonn seit 1992 als Justitiarin tätig ist.

An den 10 baden-württembergischen Universitäten (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Pädagogische Hochschule Freiburg, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Universität Hohenheim, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Universität Konstanz, Universität Mannheim, Universität Stuttgart, Eberhard Karls Universität Tübingen, Universität Ulm) nehmen die DHV-Vertreter die Belange der Mitglieder vor Ort wahr. Derzeit gehören dem Landesverband Baden-Württemberg ca. 4.000 Mitglieder des Hochschulverbandes an.


Landesvorsitzender Baden-Württemberg

Universitätsprofessor Dr.Dr. h.c. Rainer Gadow
Universität Stuttgart
Fakultät 7: Konstruktions-, Produktions- und Fahrzeugtechnik
Institut für Fertigungstechnologie keramischer Bauteile (IFKB)
Tel.-Nr. 08073 916 4934
E-Mail: gadow.rpsb@t-online.de

Stellvertretender Landesvorsitzender
Universitätsprofessor Dr.med. Jan C. Behrends
Universität Freiburg
Medizinische Fakultät, Physiologisches Institut
Tel.-Nr.  0761 203 5146
E-Mail: dhv_unifreiburg@web.de


Landesgeschäftsführerin

Rechtsanwältin Birgit Ufermann
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228 / 902 66-28 oder -66
Fax: 0228 / 902 66-80
email: ufermann@hochschulverband.de


Stellungnahmen

Stellungnahme des DHV – Landesverband Baden-Württemberg – zur Verordnung des Wissenschaftsministeriums zur Bestimmung des Zeitpunkts des Inkrafttretens der Art. 2 - 5 des zweiten KIT-Weiterentwicklungsgesetzes sowie weiterer nach dem KIT-Gesetz zu bestimmender Zeitpunkte
November 2022

Der DHV hat Stellung genommen

Verordnung

 


Stellungnahme des DHV – Landesverband Baden-Württemberg – zum Anhörungsentwurf des Haushaltsbegleitgesetzes 2023/2024
Oktober 2022

Der DHV hat Stellung genommen

Anhörungsentwurf


Stellungnahme DHV – Landesverband Baden-Württemberg –
zur zum Entwurf eines Gesetzes zur Einführung einer pauschalen Beihilfe (PBEinfG) (Anhörungsverfahren nach § 89 Abs. 2 und § 90 des LBG)

Juli 2022

Der DHV hat Stellung genommen

Gesetz zur Einführung einer pauschalen Beihilfe (PBEinfG)


Stellungnahme des DHVLandesverband Baden-Württemberg
zur Gesetzesinitiative für ein Gesetz zur Änderung des Universitätsklinika-Gesetzes (UKG) und anderer Gesetze (Anhörungsverfahren)

Juli 2022

Der DHV hat Stellung genommen

Gesetztesentwurf


Stellungnahme DHV Landesverband Baden-Württemberg zur Verordnung des Wissenschaftsministeriums über die Verleihung des Promotionsrechts an den Promotionsverband der Hochschulen für angewandte Wissenschaften BW Stand
Juli 2022

Der DHV hat Stellung genommen

Verordnung


Stellungnahme des DHV zum Entwurf eines Gesetzes über die Anpassung von Dienst- und Versorgungsbezügen in BW 2022 und zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften (BVAnpÄG2022)
Juli 2022

Der DHV hat Stellung genommen

Entwurf


Stellungnahme des DHV zum Referentenentwurf der Neufassung der Landarztgesetz-Durchführungsverordnung Baden-Württemberg
September 2021

Der Landesverband hat Stellung genommen
Gesetzentwurf


Stellungnahme des DHV zur Verordnung des Wissenschaftsministeriums zur Änderung der Gleichstellungsbeauftragtenentlastungsverordnung, der Lehrverpflichtungsverordnung und der Laufbahnverordnung Wissenschaftsministerium
Februar 2021

Der Landesverband hat Stellung genommen
Gesetzentwurf