Seit 2002 führt der Deutsche Hochschulverband Fachtagungen zu aktuellen hochschulpolitischen und wissenschaftlichen Themen durch. 

Hier stellen sich renommierte Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Politik einem breiten Auditorium, das sich aus Vertretern der Hochschulen - Hochschulleitung, Kanzler und Verwaltung ebenso wie Wissenschaftler - Wissenschaftsorganisationen, Ministerien, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und vielen anderen zusammensetzt. 
Eine Liste der bisherigen Veranstaltungen und Dokumentationen finden Sie hier.


Inhaltsübersicht:


DHV-SYMPOSIUM 2018

Das schönste Gefühl: Liebe -
aus Sicht der Wissenschaft

Mittwoch, 7. November 2018
10:00 – 16:15 Uhr
Wissenschaftszentrum Bonn
Ahrstr. 45, 53175 Bonn

Liebe ist die stärkste Form der Hinwendung zu Personen, anderen Lebewesen, Dingen, Tätigkeiten oder Ideen. Sie bewegt uns mehr als alles andere und kann beflügelnde und berückende, aber auch zerstörende Wirkung entfalten. Wie sehr Liebe verzaubert, verzückt, verführt, verletzt, betrübt und beglückt, haben Literatur, Musik und Kunst in zahlreichen Facetten dargestellt.

Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass zahlreiche wissenschaftliche Disziplinen versuchen, dem Phänomen Liebe auf den Grund zu gehen. Dabei scheinen die emotional-verwirrende und unberechenbare Liebe sowie die rationale und analytisch vorgehende Wissenschaft auf den ersten Blick Gegensätze zu bilden. Doch bei genauerer Betrachtung verbindet beide auch vieles. Denn auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden von den Passionen für ihre Profession getrieben.

Was ist Liebe? Wie entsteht sie? Was hält sie aufrecht? Wohin fällt sie und warum? Dauert Liebe ewig oder hat sie ein Verfallsdatum? Wie hat sich das Verständnis von Liebe im Laufe der Zeit verändert? Welchen Umgang pflegen andere Kulturen mit ihr? Welchen Stellenwert hat Liebe im Leben, und in welchen Kontexten kommt ihr welche Bedeutung zu?

Diesen Fragestellungen will der Deutsche Hochschulverband (DHV) im Rahmen einer interdisziplinären Fachtagung am 7. November 2018 im Wissenschaftszentrum Bonn nachgehen. Als Berufsvertretung der "Köpfe, die Wissen schaffen", will der DHV einer breiteren Öffentlichkeit zeigen, was diese Köpfe zur Lösung von gesellschaftlich wichtigen Fragen und zur Durchdringung von aktuellen Themen, die die Allgemeinheit interessieren, beitragen können.


Zeitplan

10:00 - 10:15 Uhr: Eröffnung
Univ.-Professor Dr. Bernhard Kempen, Universität zu Köln, Institut für Völkerrecht und ausländisches öffentliches Recht, Präsident des Deutschen Hochschulverbandes

Grußwort des Schirmherrn, MLP Finanzdienstleistungen AG vertreten durch:
Professor Dr. h.c. Dipl.-Ing. Dietmar v. Hoyningen-Huene, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der MLP Corporate University

10:15 - 11:00 Uhr: Liebe – die Sicht eines Historikers
Univ.-Professor Dr. Franz X. Eder, Universität Wien, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

11:00 - 11:45 Uhr: Liebe – die Sicht eines Biologen
Professor Dr. Thomas Junker, Universität Tübingen, Institut für Ethik, Theorie und Geschichte derBiowissenschaften

11:45 - 12:15 Uhr: Kaffeepause

12:15 - 13:00 Uhr: Liebe – die Sicht eines Literaturwissenschaftlers
Univ.-Professor Dr. Christof Hamann, Universität zu Köln, Institut für deutsche Sprache und Literatur

13:00 - 14:30 Uhr: Mittagspause

14:30 – 15:15 Uhr: Liebe – die Sicht eines Psychologen
Univ.-Professor Dr. Manfred Hassebrauck, Universität Wuppertal, Institut für Sozialpsychologie

15:15 – 16:00 Uhr: Liebe – die Sicht einer Ethnologin
Univ.-Professor Dr. Birgitt Röttger-Rössler, Freie Universität Berlin, Institut für Sozial- undKulturanthropologie

16:00 – 16:15 Uhr: Schlusswort
Univ.-Professor. Dr. Bernhard Kempen, Präsident des Deutschen Hochschulverbandes


Teilnahmegebühr:  EUR 50,-
ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende: EUR 30,-
Darin enthalten: Tagungsunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränke

Anmeldebedingungen:
Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 30,- EUR. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist möglich. 


Anmeldeformular

*Diese Veranstaltung wird teilweise mit Bild aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Bildmaterial für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden darf.

Die Angaben zu Name, Institution/Hochschule, Fachbereich und E-Mail-Adresse dienen den Referenten zur Vorbereitung. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer derselben Veranstaltung erhalten eine Übersicht als Teilnehmerliste zum Zweck der Netzwerkbildung.

Suche / Quickfinder

 

rss-feed   facebook   youtube

Ansprechpartner:

Projektmanagement

Dipl.-Biol. Claudia Schweigele
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-68
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail schweigele(at)hochschulverband.de

Pressesprecher

Dr. phil. Matthias Jaroch
Tel.: 0228/902 66-15
Fax: 0228/902 66-90
E-Mail: jaroch(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband