Entsendung eines Fundraisers

Prof. Dr. Klaus Lieb, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Mainz:

"Von DHV-Funds-Consult wurde uns eine sachliche, kompetente und ergebnisorientierte Beraterin entsandt, die es verstand, mit einer Mischung aus Hartnäckigkeit, persönlichem Engagement, Einfühlungsvermögen und Sachverstand sehr unterschiedliche Gesprächspartner an einen Tisch zu bringen."


Ziel: Die gesamte Hochschule betreibt Fundraising

Haben Sie vielleicht schon erste gute Erfahrungen durch Fundraising-Maßnahmen von Förderkreisen der einzelnen Fakultäten, der jeweiligen Alumni-Clubs oder erfolgreiche Akquisitionsbemühungen im Rahmen des Deutschlandstipendiums gewonnen? Diese ersten Schritte gilt es nun zu verstetigen und sie in "allen Köpfen" der Hochschule zu verankern um so nachhaltig und langfristig große Perspektiven im Major Donor-Fundraising zu sichern. Fundraising betrifft als Aufgabenstellung die gesamte Hochschule, daher muss die gesamte Institution "mitgenommen" werden auf eine Reise in eine perspektivisch sehr interessante Zukunft.

In die Fundraising-Kampagnen und Projekte sind daher alle Netzwerke der Hochschule, jeder Mitarbeiter und im Idealfall alle Studierenden und alle Alumni eingebunden. Sie wird sonst zum elitären "Zeitvertreib" der Hochschulleitung ohne Anbindung in die gesamte Hochschule, d.h. auch ohne "Körper", Rückhalt und Vernetzung. Daher sollte ein Fundraising-Konzept entwickelt und implementiert werden. Mit der Begleitung seitens DHV-Funds-Consult soll bei der Aufbauarbeit noch intensiver die gesamte Hochschule "mitgenommen" und die - erfolgreiches Hochschulfundraising voraussetzende - Institutional Readiness erreicht werden. Sie ist die Voraussetzung für die ganz großen Erfolge im Major Donor-Fundraising. - Beispielsweise konnte eine süddeutsche Universität aufgrund dieser Institutional Readiness und ihrer exzellenten Netzwerke die Gründung ihrer Stiftung innerhalb von sechs Wochen mit einem Startkapital von 16 Millionen Euro ausstatten.

Die Beratung erfolgt vor Ort persönlich durch einen erfahrenen Berater von DHV-Funds-Consult der gleichermaßen wieder die Begleitung von DHV-Funds-Consult in Form von Coachings, Workshops, Beratung und täglicher Hotline erfährt.

Leistungsübersicht

  • Der Berater/die Beraterin arbeitet pro Woche drei Präsenztage an Ihrer Hochschule, hat einen Desktag im Home Office bzw. einen Desktag für Coachings, Strategieplanungen etc. bei DHV-Funds-Consult.
  • Im Leistungsumfang enthalten sind 4-6 Beratertage pro Jahr in Ihrer Hochschule, an denen Hochschulleitungs- und Fakultätenworkshops durch Frau Cornelia Kliment durchgeführt werden.
  • Inklusive tägliche telefonische Hotline seitens DHV-Funds-Consult für den Berater und alle am Fundraisingaufbau beteiligten Mitarbeiter.

  • Inklusive Seminarteilnahme für alle am Fundraising beteiligten Akteure Ihrer Hochschule.


Gebühr:
Honorar für den Fundraising-Berater inkl. Begleitung durch DHV-Funds-Consult und alle oben genannten Leistungen auf Anfrage.

DHV-Funds-Consult

Dipl. pol. Cornelia C. Kliment
Rheinallee 18-20
53173 Bonn
Tel.: 0228/902 66-43
Fax: 0228/902 66-97
E-Mail: kliment(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband