Deutscher Hochschulfundraisingpreis geht an die Universität Mannheim

04.04.16

Auszeichnung erstmals vergeben - Anerkennungspreise für Universität Frankfurt und Lübeck

Die Universität Mannheim ist erster Preisträger des Deutschen Hochschulfundraisingpreises, den der Deutsche Hochschulverband (DHV) ausgelobt hat. Im Rahmen des DHV-HRK-Fundraising-Symposiums in Berlin wurde die Auszeichnung vor 140 Hochschulleitungen und Fundraisern, die aus Deutschland, Schweiz und Österreich angereist waren, durch Professor Dr. Guido Benzler, Geschäftsführender Gesellschafter rheform - EntwicklungsManagement GmbH, dem Rektor der Universität Mannheim, Professor Dr. Ernst-Ludwig von Thadden, überreicht.

Honoriert wurde die Großspendenkampagne der Universität Mannheim, die seit 2012 läuft und auf zehn Jahre angelegt ist. Ziel der Kampagne ist die Einwerbung von Großspenden u.a. für Leuchtturmprojekte in Forschung und Lehre, für Stipendien für sozial benachteiligte Studierende sowie die allgemeine Erhöhung des Stiftungskapitals der Universität Mannheim.  Die Universität Mannheim könne als ein "Best Practice"-Beispiel für den exzellenten nachhaltigen Aufbau und die Pflege von Großspenderbeziehungen dienen, so Professor Benzler in seiner Laudatio. "Die Jury überzeugten insbesondere das stringente und überzeugende Konzept zum systematischen Ausbau der Fundraisingstrukturen, die Kreativität und strategische Ausrichtung auf die Zukunft in der Bandbreite der Fundraisingprodukte sowie der frühzeitige Erfolg in der Gewinnung langfristiger Spendenbeziehungen der Universität Mannheim."

Zwei Anerkennungspreise gingen an die Goethe-Universität Frankfurt und die Universität zu Lübeck. Die Goethe-Universität wurde für herausragende Fundraisingerfolge im Rahmen einer Jubiläums-Kampagne geehrt, die Universität zu Lübeck für ihre Aufbauleistung als Stiftungsuniversität.

Mit dem Deutschen Hochschulfundraisingpreis sollen "Best Practice"-Beispiele prämiert werden, die herausragende Kreativität bei der Entwicklung von Fundraising-Kampagnen, besondere Erfolge bei der Förderergewinnung, exzellente Aufbauleistung oder Fördererkultivierung bzw. vergleichbare Leistungen im Bereich des Hochschulfundraisings unter Beweis gestellt haben. Über die Vergabe entschied eine fünfköpfige Jury. Ihr gehörten Professor Dr. Guido Benzler, Brigitte Göbbels-Dreyling, stellvertretende Generalsekretärin der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Matthias Daberstiel, Chefredakteur der Zeitschrift "Der Fundraiser", Professor Dr. Bernd Helmig, Vizepräsident des Deutschen Hochschulverbandes, und Cornelia Kliment, Geschäftsführerin der Deutschen Universitätsstiftung, an.

Der Deutsche Hochschulfundraisingpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Das Preisgeld, das das Unternehmen rheform gestiftet hat, soll zweckgebunden für das Hochschulfundraising oder ein laufendes Fundraisingprojekt verwendet werden. Die rheform - EntwicklungsManagement GmbH ist ein auf den Bereich Bildung und Wissenschaft, Lehre und Forschung spezialisiertes Beratungs-, Management- und Planungsunternehmen.


Zurück zur Übersicht ...

Suche / Quickfinder

 

rss-feed   facebook   youtube

Pressemitteilungen per E-Mail

Wenn Sie sich die Pressemitteilungen des Deutschen Hochschulverbandes zuschicken lassen oder sich aus dem Presseverteiler austragen möchten, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht an:
presse(at)hochschulverband.de.

Pressesprecher

Dr. phil. Matthias Jaroch
Tel.: 0228/902 66-15
Fax: 0228/902 66-90
E-Mail: jaroch(at)hochschulverband.de

© Deutscher Hochschulverband