hochform

Stipendienprogramm der Deutschen Universitätsstiftung in Kooperation mit der Walter Blüchert Stiftung  

Die Deutsche Universitätsstiftung (DUS) hat das Stipendienprogramm hochform für in Deutschland Studierende aus Flüchtlingsgebieten entwickelt. Das Programm ist im Oktober 2015 gestartet. Das Alleinstellungsmerkmal des Stipendiums liegt darin, den Stipendiatinnen und Stipendiaten eine 1:1-Betreuung durch fach- und studienortnahe Hochschullehrer/innen zur Verfügung zu stellen, die durch die Deutsche Universitätsstiftung vermittelt werden. Darüber hinaus bietet das Stipendium weitere ideelle Leistungen, um ein erfolgreiches Studium und den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern. 

Leistungen:

  • Vermittlung eines/r fach- und ortsnahen Hochschullehrers/in als Mentor/in
  • Begleitung der Mentoring-Beziehungen durch die DUS

  • Seminare zur Entwicklung von Schlüsselkompetenzen (zweimal jährlich, obligatorisch) zu folgendem Themenspektrum

    • Mentoring als Chance und Aufgabe
    • Selbst- und Lernmanagement
    • Präsentationen und Selbstpräsentation
    • Bewerbungstraining
    • Businessetikette und Kommunikation
    • wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben
    • interkulturelle Kompetenzen

  • Darüber hinaus weitere Seminarangebote in unregelmäßigen Abständen auf freiwilliger Basis.
  • Reisekostenerstattung für Seminare und andere Fahrten, die mit hochform in Verbindung stehen.
  • Angebot von Coachings zur individuellen Karriere- und Lebensplanung in Krisen- bzw. Umbruchsituationen.
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen (z.B. DHV-Symposium) und Einbindung in relevante Netzwerke.
  • Bereitstellung eines Büchergeldes in Höhe von 300 Euro pro Jahr pro Stipendiat. Das Büchergeld wird nicht ausgezahlt, sofern der/die Stipendiat/in bereits ein Vollstipendium einer anderen Institution erhält.

Voraussetzungen:

  • Immatrikulation Sommersemester 2016 oder Wintersemester 2016/17
  • Deutsch auf C1-Niveau
  • Aus Flüchtlingsgebieten kommend
  • Studienplatz in einem Master-Studiengang aus dem MINT* -Bereich an einer deutschen Universität
  • BAFÖG oder adäquate Finanzierung  
  • Das Stipendienprogramm hochform richtet sich ausschließlich an Master-Studenten

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit einem Motivationsschreiben (max. eine Seite), in dem Sie auf Ihre Erwartungen an das Stipendium eingehen, einem tabellarischen Lebenslauf (max. 2 Seiten) sowie Zeugnissen und der Immatrikulationsbescheinigung ausschließlich elektronisch und in einer pdf-Datei zusammengefasst bis zum 15. September 2016 per E-Mail an Frau Anna Bartsch an

bartsch(at)deutsche-universitaetsstiftung.de

Deutsche Universitätsstiftung
Rheinallee 18-20
53173 Bonn    

*  MINT-Fächer umfassen die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik ...), Technik (Ingenieurwissenschaften ...) und sich daran anschließende Fachbereiche.

Auf die Gewährung eines Stipendiums besteht kein Rechtsanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 


Presseresonanzen:

 undefined"StiftungsWelt" Ausgabe 1/2016 

 

Deutsche Universitätsstiftung

Dipl. pol. Cornelia C. Kliment
Geschäftsführerin
Rheinallee 18-20
53173 Bonn 
Tel.: 0228/902 66-43
Fax: 0228/902 66-97
kliment(at)deutsche-universitaetsstiftung.de

© Deutscher Hochschulverband