Der Landesverband Sachsen


Der Landesverband

Der Landesverband Sachsen im Deutschen Hochschulverband setzt sich speziell für die Interessen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an den Hochschulen ein. Er nimmt im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren, die das Hochschul- und Beamtenrecht betreffen, an Anhörungen teil und gibt hierzu Stellungnahmen ab. Des Weiteren hält er Kontakt zu den hochschulpolitisch Handelnden in Sachsen.


Landesvorsitzender Sachsen

Universitätsprofessor Dr. Michael Schreiber
Technische Universität Chemnitz
Institut für Physik
Tel.-Nr. 0371/531 21 910
E-Mail: schreiber@physik.tu-chemnitz.de


Landesgeschäftsführer

Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) Dr. iur. Steffen Moritz Rützenhoff, LL.M.
Rheinallee 18-20
53175 Bonn
Tel.: 0228/902 66-46
Fax: 0228/9477 69-22
E-Mail: ruetzenhoff@hochschulverband.de


Aus dem Jahresbericht 2019

Themenschwerpunkte

Das dominierende Thema, das den Landesverband auch auf seinen Sitzungen im April und Juli 2019 beschäftigte, war die Novellierung des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes, welche durch die vorherige Landesregierung vor der Landtagswahl in Sachsen aber nicht mehr umgesetzt wurde. Im Oktober 2019 gab der Landesverband eine Stellungnahme zum Referentenentwurf der Novellierung der Verwaltungsvorschrift zur Begründung und Beendigung eines Beamtenverhältnisses (§ 119 Sächsisches Beamtengesetz) ab. Kritisch hat der Landesverband insbesondere die mangelnde Berücksichtigung der Besonderheiten des verbeamteten wissenschaftlichen Hochschulpersonals angemahnt.

Zusammenkünfte

Im Mai 2019 kam es zum konstituierenden Treffen des Sprecherrats der DHV-Mitglieder an der Technischen Universität Dresden. Am 14. Oktober konstituierte sich die DHV-Gruppe in Leipzig neu und Frau Professorin Beckemper wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt. Ferner traf sich der Landesverband im Juli 2019 mit dem hochschulpolitischen Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag zu einem Gedanken- und Meinungsaustausch.

 


Aktuelles und Sachthemen


Stellungnahmen